Abgasskandal: Mercedes betroffen!

Motoren OM 651, OM 642, OM 622 und OM 626.

Abgasskandal: Mercedes betroffen!

Lassen Sie Ihre Ansprüche kostenlos prüfen: https://www.diesel-auto-opfer.de/

Motoren OM 651, OM 642, OM 622 und OM 626.

Das Landgericht Mönchengladbach (AZ: 1 O 248/18) hat vor kurzem entschieden, dass Daimler einen Mercedes C 220 d T (Motortyp OM651) zurücknehmen muss, obwohl kein Rückruf durch das Kraftfahrt-Bundesamt vorliegt. Denn die Verwendung einer unzulässigen Abschalteinrichtung stehe der Zulassung des Fahrzeugs entgegen, sodass der Verlust der Zulassung drohe. Damit ist ein Rückruf durch das Kraftfahrt-Bundesamt keine Voraussetzung für die Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen. Weiterhin hat das Landgericht Stuttgart (Az.: 23 O 127/18) zugunsten eines Käufers mit dem Model Mercedes GLK 250 CDI entschieden.

Weitere Autos mit dem Motortyp OM651: GLK 200 CDI; GLK 220 CDI; GLK 220 CDI 4MATIC; GLK 220 BlueTEC 4MATIC; GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY GLK 250; BlueTEC 4MATIC.

Lassen Sie Ihre Ansprüche kostenlos prüfen: https://www.diesel-auto-opfer.de/

Haben Sie festgestellt, ob Ihr Auto mehr Kraftstoff verbraucht, als angegeben und sind somit vom Kraftstoffmehrverbrauch-Skandal betroffen, können Sie Ihre Ansprüche auch bei www.diesel-auto-opfer.de überprüfen lassen.

Haben Sie bereits einen Bußgeldbescheid erhalten? Machen Sie Ihre Ansprüche mit uns geltend: https://www.auto-bussgeld-opfer.de/

Wir unterstützen Verbraucher bei der Geltendmachung ihrer Ansprüche bezüglich des Abgasskandals.

Kontakt
D.A.O.
B. Gösche
Walsroder Straße 93
30951 Langenhagen
0511260926111
anfragen@diesel-auto-opfer.de
https://www.diesel-auto-opfer.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Autor: Redaktions-Team

Ihr PR-Text im Autoportal. Sie erreichen uns per E-Mail an: kontakt@autoecho.de