Ford Mustang, Ford’s Erfolgsstory geht in die nächste Runde

Am 17. April 2019 feierte Ford das 55-jährige Jubiläum des Traums vieler Autoliebhaber, dem Ford Mustang. 1964 aus der Taufe gehoben setzte er alsbald zu einem Siegeszug sondergleichen an. Schon bald löste dieses Coupé das andere Ford Erfolgsmodell, das Sportcoupé “Thunderbird”, als Nummer eins in seiner Kategorie von Ford ab. Die schnittige, zeitlose Form des Mustangs spricht Generationen junger, junggebliebener und sportlicher Autoliebhaber an.

Ford Mustang, Ford's Erfolgsstory geht in die nächste Runde
Quelle: pixabay.com, Quelle: mahal

Lee Iacocca ein Werbe- und Vermarktungsgenie

Der Vater dieses Sportwagen-Coupés, der legendäre Lee Iacocca, starb am 02. Juli 2019. Lee Iacocca, der geradlinige Manager, setzte alles daran, dass “sein Mustang” zur Geldmaschine von Ford werden sollte. Von Null auf Hundert. Wie ist das möglich? Mit der Markteinführung wurden raffinierte Werbekampagnen, mit Stars wie Steve McQueen, gestartet. Viele Einzelextras, attraktive Tuning-Artikel und Ausstattungspakete führten dazu, dass stolze Mustang-Besitzer ihr Fahrzeuge zu individuellen Sport-Coupés gestalten konnten.

Lee Iacocca wird das Verdienst zugesprochen, im damaligen Zeitgeist, die Werbung neu zu erfinden. Mit Ausstattungspaketen sowie Tuningartikeln wurden Autokäufer dazu gebracht, sich mit “ihrer Marke” identifizieren. Dem Autohersteller selbst bot sich die Chance, dank diesen Artikeln  Kundenbeziehungen aufzubauen und zusätzliche, ausbaubare Einnahmequellen zu generieren.

Die One-Man Show (Lee Iacocca und sein Team) führte den Ford Mustang zum Erfolg

Die Identifizierung mit Hollywood Werbe-Ikonen und das attraktive schnittige Design waren Gründe, um den Ford Mustang auf den Wunschzetteln von Liebhabern attraktiver Autos zu setzen. Der Preis des Coupés lag beim Verkaufsstart, dem 17. April 1964, in der Basisversion mit USD 2.368 sogar noch tiefer als der durchschnittliche Kaufpreis von USD 3.500 von Autos in den USA generell. Ein teures Vergnügen, denn 1964 betrug das durchschnittliche US-Jahreseinkommen in den USD 6.000. Trotzdem wurde der Mustang Ford buchstäblich aus den Händen gerissen. Am Tag des Verkaufsstarts wurden bereits 22.000 verkauft. Im ersten Modelljahr lagen die Verkäufe bei 680.992 Einheiten vor (Ford rechnete mit einem Absatz von 240.000 Fahrzeugen). Und die Erfolgsstory ging und geht weiter.

2015 wurde bereits die sechste Generation des erfolgreichen Sport-Coupés von Ford auf den Markt gebracht. Seither sind 500.000 Einheiten verkauft worden, wovon mehr als 45.000 in Europa.

Mit der Popularität des Klassikers konnte Ford in 2018 Jahr gleich mehrere Erfolge feiern…

  • Im August 2018 wurde in Dearborn (Michigan) bereits der zehnmillionste Ford Mustang produziert
  • Verkäufe in den USA: 78.842 Einheiten
  • Verfügbarkeit in 146 Ländern
  • Globaler Marktanteil 15,4 Prozent im Segment Sport-Coupé

Ford Mustangs Meilenstein in Europa in 2019: Zunahme der Verkäufe um mehr als 27 Prozent.

Text: Radovan Milanovic

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Autor: Paul Hitzinger

Freier Journalist und Autor im Team von autoecho.de. Liebhaber von alten Autos und SUV Modellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.