Mister Two mit Mittelmotor in der Toyota Collection

Einzigartige Toyota Sammlung feiert den Kult-Sportwagen Toyota MR2

Kult-Sportwagen Toyota MR2

Köln. Kompromisslose Sportlichkeit durch Mittelmotor und Hinterradantrieb, dafür steht der von seinen Fans liebevoll „Mister Two“ genannte Toyota MR2. Am Samstag, 6. April, feiert die Toyota Collection den zweisitzigen Kultsportwagen mit einem eigenen Thementag. Von 10 bis 14 Uhr dreht sich bei der einzigartigen Fahrzeugsammlung auf dem Gelände von Toyota Deutschland (Toyota Allee 2, 50858 Köln) alles um den vor 35 Jahren vorgestellten MR2. Der Eintritt ist frei.

Bereits auf dem Parkplatz vor der Ausstellungshalle werden die Besucher von einem bunten Startfeld des meistverkauften japanischen Mittelmotor-Zweisitzers begrüßt. Der Toyota MR2 Club Niederlande trifft sich bei der Toyota Collection und bringt rund 30 der keilförmigen Coupés und rassigen Roadster mit. Aber es werden noch weitere aufregende Athleten aus der großen Toyota Sportwagengeschichte erwartet, denn längst haben sich die monatlichen Public Openings der Toyota Sammlung als Ziel für spontane Ausfahrten der Toyota Clubs und Communities etabliert.

Auch in der Ausstellungshalle der Toyota Collection ist Staunen angesagt, denn auf einer eigenen Präsentationsfläche werden zwölf spektakuläre Meilensteine aus drei Generationen MR2 ins Rampenlicht gesetzt. Die Modellbezeichnung MR2 steht für „Midship Runabout 2-seater“ – frei übersetzt also ein kleiner, zweisitziger Mittelmotor-Sportwagen. Vom mit Kanten gezeichneten, keilförmigen Coupé über Open-Air-Versionen mit T-Bar und seltene Sondermodelle bis hin zum schnellen Roadster sind alle wichtigen Varianten des Mittelmotor-Sportlers vertreten. Expertenvorträge und Filme erklären die Vorteile der Mittelmotor-Bauweise für mehr Fahrspaß.

Natürlich sind am kommenden Samstag auch alle anderen starken und seltenen Typen der Toyota Collection zu sehen. Als eine der größten Toyota Sammlungen außerhalb Japans präsentiert die Klassiker-Show insgesamt mehr als 70 Meilensteine aus der Unternehmensgeschichte. Darunter der über 50 Jahre alte legendäre Toyota 2000 GT als erster japanischer Supersportwagen, das rare Flügeltüren-Coupé Toyota Sera, das in sieben Generationen gebaute Sportcoupé Celica, der muskulöse Toyota Supra und ein großes Aufgebot an Rennwagen und Prototypen, die bei Toyota Motorsport in Köln-Marsdorf konstruiert wurden und die in der Formel 1, in Le Mans oder bei WRC-Rallyes auf Titeljagd waren. Zu den Besonderheiten der Toyota Collection gehört das hautnahe Erlebnis der Fahrzeuge, die fast alle ohne die sonst üblichen Absperrungen präsentiert werden.

Wer keines der vielen Highlights verpassen will und außerdem interessiert ist an Insiderinfos über alle automobilen Meilensteine, sollte das Angebot der Guided Tours nutzen. Diese Führungen sind kostenfrei und führen auch zu heute vergessenen Trendsettern wie dem Toyota Model F als erstem Familien-Van mit Mittelmotor. In der Toyota Collection treffen die Trendsetter von gestern übrigens immer auf die Technologieführer von heute, wie am kommenden Samstag ein Toyota Prius Plug-in Hybrid und ein wasserstoffbetriebener Toyota Mirai demonstrieren.

Weitere Informationen über Events und Exponate in der Toyota Collection gibt es per kostenlosem Newsletter. Einfach unter www.toyota-collection.de auf „Anmeldung“ klicken und danach den per E-Mail verschickten Link bestätigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Autor: Redaktions-Team

Ihr PR-Text im Autoportal. Sie erreichen uns per E-Mail an: kontakt@autoecho.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.